Hsuan Huang wurde in Taiwan geboren und studierte zunächst Violine und Klavier an der staatl. Universität der Künste Tainan in Taiwan. 2006 begann sie ihr Bühnenbildstudium an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Hartmut Meyer und absolvierte 2011 ihr Diplom mit Auszeichnung. 2013 erfolgte ihr Abschluss als Meisterschülerin, worauf sie zwei Jahre an der Deutschen Oper Berlin als Bühnenbildassistentin tätig war. In Berlin schuf sie Bühnenbilder u.a. für „Ein Sommernachtstraum“ von Benjamin Britten (Oper, UNI.T Berlin), Long Bet One (Schauspiel, HAU3 Berlin), „Die zertanzten Schuhe“ (Puppenspiel, Schaubude Berlin), „Hauen und Stechen“ (Kurzoper, Galerina Steiner), „Piff, paff, bumm – Was ist los im Musik-labor?“ und „The Recording - Matthew Herbert“ (Deutsche Oper, Tischlerei). 2015 führte sie Regie für das Musiktheater “GERMANIA. Eine Geisteraustreibung” in der Akademie der Künste Berlin. Bei den Tiroler Festspielen Erl im Sommer 2015 gestaltete sie die kostüme für das Eröffnungsstück “Redsame Männer”. Außerdem ist sie Gründungsmitglied der taiwanesischen Galerie tamtamART Kunstraum Berlin. >>Portfolio


Friederike Meese fand zur Bühnenbildnertätigkeit während eines zweijährigen Russlandaufenthaltes. Sie absolvierte im Anschluss daran an der Universität der Künste in Berlin bei Hartmut Meyer ein Bühnenbildstudium und schloss 2010 ihr Diplom mit Auszeichnung ab. Weitere Erfahrungen sammelte sie durch Assistenzen bei zahlreichen Bühnenbildnern, u.a. am Theater Kiel. Neben der Auseinandersetzung mit verschiedensten Formen von Theater stehen im Vordergrund bei ihr interkulturelle Projekte sowie längere Auslandsaufenthalte, u.a. in USA (Alaska), in Tschechien, Russland und Ungarn. Durch die Projektreihe K.O. mit der Komischen Oper und Regisseuren der Musikhochschule Hanns Eisler entwickelte sich ihr Schwerpunkt und Interesse zum Musiktheater hin. Für die Inszenierung "Kann der Mensch die Krähe lieben? Ein phantasmagorisch- biologischer Westernthriller" - führte sie selbst Regie. Ein weiteres Tätigkeits- bzw. Forschungsfeld sind Bühnenbildentwicklungen mit Kindern und Jugendlichen. Friederike Meese arbeitet freischaffend mit Regisseuren, Komponisten und Choreografen zusammen. >>Portfolio + Website